Startseite | Impressum | Kontakt

Klütz

Die Stadt Klütz

Die erste urkundliche Erwähnung über Klütz ist aus dem Jahre 1230 dem Ratzeburger Zehntenregister entnommen. Klütz war schon damals wichtigster Ort im "Klützer Winkel". Klütz lag auf der halben Strecke zwischen Wismar und Lübeck und wurde als Rastplatz von Händlern gerne genutzt.

Heute ist Klütz ein beliebtes Ausflugsziel mit vielen Sehenswürdigkeiten. Besucher sind herzlich eingeladen, an liebevoll restaurierten Häusern vorbei zu wandern, die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, Konzerte und Lesungen zu lauschen und in den Gaststätten sich mit schmackhaften Gerichten verwöhnen zu lassen.

Treten Sie ein in Klütz und den Klützer Winkel, der so "wiet is, as man den Klützer Kirchturm süht" - so weit man den Klützer Kirchturm sieht.

Schloss Bothmer

Schloss Bothmer wurde 1726 - 1732 im Auftrag von Hans Casper Graf von Bothmer durch den Baumeister Künnecke errichtet - nach dem Vorbild der Schloss- und Parkanlagen von Versailles und Blenheim Castle. Es gehört zu den schönsten Landschlössern Mecklenburgs im Barockstil.

Eine vergleichbare Park- und Schlossanlage von 16 Hektar Größe wird man in Mecklenburg und Schleswig Holstein vergeblich suchen.

Etwas ganz besonderes ist die Festonallee mit girlandenartig geformten Linden, die von Hofzumfelde zum Schloss führt.

Der Park ist von breiten Gräben, sogenannten Grachten , umgeben, den innerhalb und außerhalb Lindenallee begleiten. Ursprünglich barocker Struktur wurde der Park im 19. Jahrhundert in einen englischen Landschaftsgarten umgestaltet

St. Marienkirche in Klütz

Ein schöner Beweis für die Blüte der Stadt ist die im 13. Jahrhundert aus Backstein errichtete Hallenkirche, deren Turm mit einer Bischofsmütze verglichen wird.

Sie übertrifft in ihrem Maßen gewöhnliche Landkirchen und setzt weithin ein unverkennbares Zeichen.

Die Klützer Mühle

Die Klützer Mühle wurde in den Jahren 1902 - 1904 als höllandische Galeriewindmühle erbaut und war bis 1972 in Betrieb.

Von 1980 - 1985 wurde die denkmalgeschützte Mühle von Klützer Bürgern in eines der schönsten Restaurants Mecklenburgs verwandelt.

Literaturhaus "Uwe Johnsen"

Das Literaturhaus "Uwe Johnson" befindet sich in einem ca. 1890 erbautem ehemaligen Getreidespeicher nahe dem Klützer Marktplatz.
Es beherbergt eine Dauerausstellung über den Schriftsteller Uwe Johnson, die Stadtinformation und die Stadtbibliothek. Es präsentiert mit Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen, Workshops, u.v.m. die faszinierende Welt der Literatur. Es ist ein Haus für Literatur und eine Begegnungsstätte mit Literatur.